Stumme Augen

 

288 Seiten, Taschenbuch, 2015, Wellhöfer Verlag,


EUR 9,95 


ISBN 978-3-95428-165-7

 

 

 

 

 

 

Ein schöner Lebensabschnitt soll beginnen, als Manuel Fechner, Gründer einer kleinen Biotechnologiefirma, mit seiner Freundin Cornelia, deren Tochter Pauline und ihrem Kater Herbert in Freiburgs beschaulichem Stadtteil Herdern ein altes Häuschen bezieht, doch die Idylle trügt: Die großen dunklen Flecken im Keller stammen von menschlichem Blut, ein Mann mit schaurigen Tätowierungen lauert am Zaun und wird bald darauf tot im Wald aufgefunden, ein schwerstbehinderter Rollstuhlfahrer möchte Manuel etwas mitteilen, stürzt aber zuvor unter rätselhaften Umständen in einen Bach, und eine Punkerin sucht nach einem Menschen, der ihr eine Bleibe versprochen hat. Manuel erkennt die tödliche Gefahr und gerät plötzlich selbst in die Hand des Mörders.

 

Ein spannender Krimi mit der ungewöhnlichen Person des stummen Rollstuhlfahrers und der Frage nach dem Glück